Kunstleder mit Lederpflege behandeln: Sinnvoll oder nicht?

Kunstleder mit Lederpflege behandeln
Kunstleder mit Lederpflege behandeln

Hier erkläre ich, ob Sie Kunstleder mit Lederpflege behandeln sollten oder nicht.

Wie schon der Name sagt, ist Kunstleder im Gegensatz zum Natur- oder Echtleder ein synthetisch (also künstlich) hergestelltes Produkt, das Leder imitiert aber keines ist. Zugegeben, auf den ersten Blick ist kaum ein Unterschied erkennbar aber diesen gibt es dennoch – vor allem in der Pflege. In diesem Beitrag habe ich daher darüber geschrieben, ob man Kunstleder mit Lederpflege behandeln sollte und ob dies überhaupt sinnvoll ist.

Woraus besteht Kunstleder?

Bevor es um die Pflege des Kunstleders geht, will ich kurz zusammenfassen, was Kunstleder eigentlich ist (Details gibt es hier: Was ist Kunstleder?):

  • Kunstleder ist ein Lederimitat – es imitiert das Leder, ohne selbst eines zu sein.
  • Es „atmet“ nicht, weil es grundsätzlich keine Poren hat.
  • In der Regel ist Kunstleder widerstandsfähiger als echtes Leder, vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung oder andauernder Witterung.
  • Durch die synthetische Produktion und Herstellung ist Kunstleder oft günstiger als Leder
  • Der Zuschnitt ist einfacher als bei echtem Leder
  • Die Pflege ist anders als bei Leder aber geht meist auch leichter und schneller von der Hand

Sie sehen, Kunstleder unterscheidet sich mitunter deutlich von Leder. Es bietet viele Vorteile aber es ist eben nicht echtes Leder und daher nicht jedermanns Sache!

Hinweis: Kunstleder ist nicht gleich Kunstleder! Je nach Material gibt es zum Beispiel auch Kunstlederarten, die Poren haben (z.B. Polyurethan) und welche, die keine Poren haben (z.B. Vinyl).

Kann man Kunstleder mit Lederpflege behandeln?

Protector für Kunstleder*

Nun, man kann das natürlich machen (es ist ja nicht verboten) aber für sinnvoll halte ich es nicht.

Klassische Lederpflegemittel sind in erster Linie dazu da, das Echtleder weich und geschmeidig zu halten und die auf natürlichem Weg verloren gegangenen Inhaltsstoffe wieder zurück zu geben (das Leder zu „nähren“).

Das alles benötigen Sie beim Kunstleder nicht zu tun bzw. nicht in dieser Form zu tun. Schuhcreme beispielsweise wird in Kunstlederschuhe nicht einziehen, sondern an der Oberfläche bleiben, da das Kunstleder keine offenen Poren hat.

Es macht daher keinen Sinn, Ledercreme, Lederöl, Lederbalsam und dergleichen zu verwenden, weil diese Pflegemittel für Kunstleder in der Regel wirkungslos sind.

Lederpflege für Kunstleder

Wie oben angedeutet, ist die Lederpflege für Kunstleder meiner Ansicht nach bedeutend einfacher, als die von Echtleder. Da die Oberfläche geschlossen ist und nichts Einziehen kann, haben Sie nicht die Probleme, die bei Naturledern auftreten.

Ein Saft- oder Kaffeefleck auf der Anilinledercouch (mehr hier: Tipps zur Anilinleder Pflege) wird zum Beispiel ein viel größeres Problem darstellen, als auf einer Kunstledercouch.

Bei Kunstleder sind eigentlich zwei Dinge wichtig:

Amazon*

Regelmäßige Reinigung: Immer dann, wenn das Kunstleder schmutzig geworden ist, wischen Sie es am besten feucht ab. Zusätzlich können Sie mit einem entsprechenden Pflegetuch das Leder von Zeit zu Zeit auch trocken abwichen. Mehr auch hier: Reinigung von Kunstleder.

Wenn es hartnäckigere Flecken sind, könnten Sie auch beispielsweise den Poliboy Kuntleder Reiniger* dazu verwenden.

Tiefenreinigung: Je nach Nutzungsintensität aber zumindest zweimal pro Jahr sollten Sie Kunstleder einer gründlichen Reinigung mit einem Speziellen Kunstlederpflegemittel durchführen.

Suchen Sie ein Pflegeset für Ihr Kunstleder, sehen Sie sich auch dieses hier im Detail an: COLOURLOCK Kunstleder Pflegeset*.

Hinweis: Scharfe und aggressive Reiniger setzen dem Kunstleder mehr zu, als es ihm nutzt. Daher verzichten Sie auf solche Pflegemittel. Wenn Sie Bürsten verwenden, sollten diese immer sehr weich sein.

Fazit & Allgemeine Tipps

Hier noch ein paar allgemeine Tipps im Umgang mit Kunstledern:

  • Die direkte Sonneneinstrahlung kann dem Kunstleder zusetzen – es bleicht aus und wird spröde.
  • Weichmacher in der Beschichtung können durch Hautfette oder Cremen gelöst werden. Daher ist eine Behandlung mit fetten Pflegemitteln nicht zu empfehlen.
  • Auch für Kunstleder gilt: Beim Lagern nicht knicken oder falten und staubfrei halten.
  • Mehr zur Kunstlederpflege erfahren Sie auch hier: Kunstleder richtig pflegen.

Die Eingangsfrage, ob man Kunstleder mit Lederpflege behandeln sollte kann ich abschließend mit einem klaren NEIN beantworten. Dazu gibt es nämlich spezielle Pflegemittel, wie diese hier:

COLOURLOCK Kunstleder Pflegeset*
  • zur Reinigung und Pflege von strapazierten Kunstledern und Kunststoffflächen
  • stark verschmutzte Oberflächen werden wieder richtig sauber
  • Neuanschmutzungen, Ausbleichungen und Sprödigkeit werden reduziert

Letzte Aktualisierung am 30.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API