Leder lagern und aufbewahren

Leder lagern
Leder lagern

Erfahren Sie hier, wie Sie Leder lagern und aufbewahren.

Beim Leder pflegen ist nicht nur die aktive Behandlung (also Reinigung und Pflege) wesentlich, sondern auch die sogenannte passive Lederpflege. Das ist beispielsweise die Verwendung eines Schuhspanners bei Lederschuhen oder das korrekte Aufhängen der Lederjacke. In diesem Beitrag möchte ich darauf eingehen, wie Sie Leder lagern und aufbewahren.

Warum ist die korrekte Aufbewahrung von Leder wichtig?

Wenn Sie Leder achtlos aufbewahren oder weglegen, kann es sein, dass es austrocknet, brüchig und rissig wird oder nicht mehr richtig atmen kann.

Die Folgen davon sind ein kaputtes Leder, das sich in der Regel später nicht mehr weich und geschmeidig machen lässt. Auch der Farbverlust kann irreperabel sein.

Zur korrekten Lagerung und Aufbewahrung von Leder gehört meines Erachtens auch das Vorgehen bei einer erforderlichen Trocknung. Fangen wir am besten gleich damit an:

Wie Sie Leder korrekt trocknen

Sie kommen von einem beruflichen Außeneinsatz bei Regen heim und stellen Ihre Lederschuhe zum Trocknen gleich unter die Heizung. Richtig? Nein – falsch! Eine sehr wichtige Grundregel beim Trocknen von Ledern aller Art ist es, diese nicht über oder unter dem Heizkörper oder beim Ofen oder unter direktem Sonnenlicht zu trocknen. Die Folge davon sind erstens Ausbleichungen (Sonne) oder zu schnelle Austrocknung. Das schadet dem Leder immens.

Schuhspanner bei Amazon ansehen*

Richtig ist es, Schuhe, Jacken oder Möbel an der Luft trocknen zu lassen. Am besten in einem gut belüfteten Raum bei Zimmertemperatur aufhängen oder abstellen. Für Schuhe ist es besonders wertvoll, wenn diese mit einem Zedernholz Schuhspanner* ausgestattet werden. Diese nimmt Feuchtigkeit vom Schuh weg und hilft so beim Trocknen.

Einzig zulässiges Hilfsmittel ist meines Erachtens ein sanfter Schuhtrockner für Schuhe. Dieser sorgt von innen heraus für Wärme und nicht für Hitze. Verwechseln Sie das aber nicht mit einem Fön. Dieser ist in der Regel zu intensiv zur Trocknung von Leder.

Leder lagern und aufbewahren

Leder lagern Sie ebenfalls am besten in einen eher dunklen aber gut durchlüfteten Raum. Das hilft, die Atmungsaktivität zu behalten und sorgt dem Ausbleichen vor.

Jacken aus Leder hängen Sie bitte nie über einen Stuhl oder knicken diese zum Legen in einen Kasten. Eine Lederjacke sollte immer auf einen passenden Kleiderbügel aufgehängt werden. Das schont das Leder und es entsteht keine Knickfalte.

Schuhe am besten – wie oben angedeutet – mit einem Holzschuhspanner* (Buche oder Zeder) ausstatten und ruhen lassen. Gerade Schuhe brauchen immer wieder eine gewisse „Auszeit“.

Einen Ledergürtel lassen Sie am besten niemals dauerhaft in der selben Hose. Fädeln Sie diesen immer auch aus und hängen ihn gerade auf einen Haken. Das schützt vor Verformungen und Steifwerden des Leders (mehr zur Pflege von Ledergürteln auch hier: Ledergürtel pflegen).

Keinesfalls sollte Leder in eine Plastiktüte. Diese verhindert das Atmen des Leders, was ganz schlecht für dieses Material ist.

Tipp: Ab und zu schadet es nicht, Ihren Ledergürtel oder die Lederjacke im Bad nach dem Duschen aufzuhängen. Das versorgt das Leder mit etwas Feuchtigkeit und verhindert das Austrocknen.

Nicht vergessen: Leder lagern und aufbewahren ist die eine Wichtige Sache, die andere ist die regelmäßige Pflege. Lesen Sie hier dazu mehr: Wie Sie pigmentiertes Leder pflegen.

Schuhe können Sie unter anderem mit einem Schuhspanner austrocknen und in Form halten:

Langer & Messmer Schuhspanner aus Zedernholz ( für...*
  • Leisten mit geteiltem Vorderblatt in Doppelgrössen und perfekter Fersenkappenausformung
  • Zedernholz sorgt für sehr gute Trocknung und Luftzirkulation Damit Sie länger Freude an Ihrem Schuh haben
  • Die Bildung von Gehfalten wird auf ein Minimum reduziert Die Schuhe behalten länger ihre Form

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API