Leder Wanderschuhe pflegen

Leder Wanderschuhe pflegen
Leder Wanderschuhe pflegen

Erfahren Sie hier, wie Sie Leder Wanderschuhe pflegen

Ein sehr moderner Trend ist das Wandern und erklimmen von Berggipfeln. Dabei ist das richtige Schuhwerk das Um und Auf. Ich erkläre daher in diesem Beitrag, wie Sie Leder Wanderschuhe pflegen und welche Möglichkeiten Sie dabei haben.

Warum soll man das Leder an Schuhen pflegen?

Das Leder pflegen ist bei Schuhe deswegen so sinnvoll, weil das Leder mit der Zeit wichtige Nähr- und Inhaltsstoffe verliert. Das geht natürlich umso schneller, je mehr der Schuh belastet ist. Und beim Wandern ist er sehr belastet. Einerseits durch den Untergrund und andererseits durch ständig wechselnde Witterungsverhältnisse.

Es ist also wichtig, dass Sie das Leder regelmäßig „nähren“, damit es weich und geschmeidig bleibt und auch ganz lange hält.

Wie Sie Ihre Leder Wanderschuhe pflegen

Wichtig ist zuerst einmal, dass der Schuh trocken ist. Wenn Sie also von einer Tour nach Hause kommen, ist erst einmal das Trocknen des Schuhs angesagt. Auch wenn es trocken war, haben Sie geschwitzt und auch diese Feuchtigkeit muss erst einmal abtrocknen. Stellen Sie den Schuh dazu in einem gut belüfteten Raum oder in das schattige Freie.

Schuhpflegeset bei Amazon ansehen*

Jedenfalls nicht an einen Ofen, in die Nähe einer Heizung oder direkt in das Sonnenlicht. Das ist nämlich nicht gut für das Leder.

Sind Ihre Wanderschuhe trocken, sollten Sie diese mit einer Schmutzbürste vom groben Schmutz befreien, vergessen Sie dabei auch die Sohle nicht. Wenn Sie noch keine Schmutzbürste haben, probieren Sie es mit dieser hier: Schmutzbürste von Collonil*.

Als nächstes sollten Sie die Schuhe mit einer guten Ledercreme und einer Auftragebürste einlassen. Diese zieht tief in das Leder ein und sorgt dafür, dass wichtige Inhaltsstoffe wieder zurückgeführt werden. Außerdem haben Sie damit auch eine Farbauffrischung.

Hinweis: ganz besonders wichtig ist der Übergang zwischen Oberleder und Sohle. Vergessen Sie darauf nicht! Es gibt dafür auch spezielle Bürsten, nämlich die Rahmenbürste.

Nachdem die Ledercreme* eingezogen ist (dauert in der Regel rund 30 Minuten), sollten Sie die überschüssige Creme von den Schuhen nehmen.

Wie oft Sie Ihre Lederkleidung pflegen sollten, habe ich übrigens auch hier erklärt: Wie oft Leder pflegen?

Die Wanderschuhe imprägnieren

Danach sollten Sie unbedingt auch noch eine Imprägnierung vornehmen. Wenn Sie dabei als erstes an einen Spray denken, gebe ich Ihnen den Tipp, es einmal auch mit Wachs zu probieren. Dieses tragen Sie hauchdünn und regelmäßig auf und polieren es nachher mit einer Polierbürste auf. Es bildet eine Schutzschichte und sorgt gleichzeitig für Glanz.

Zum Auftragen nehmen Sie am besten ein Tuch oder eine Auftragebürste* – aber auf keinen Fall diejenige, mit der Sie auch die Ledercreme aufgetragen haben.

Tipp: Vergessen Sie die Sohle nicht! Diese ist immens wichtig und eigentlich einer der am stärksten belastete Teil des Schuhs. Ab und an ein wenig Ledersohlenöl aufzutragen ist daher sehr wichtig.

Wenn Sie noch keine Lederpflege zu Hause haben, probieren Sie es doch mal mit dieser hier:

Angebot
B & E Bienenwachs-Lederpflege-Balsam*
  • Bienenwachs-Lederpflege-Balsam
  • Das Leder wird weich, geschmeidig und wasserabweisend
  • zur Pflege von Sattelzeug, Motorradbekleidung, Autoleder, Ledergarnituren, Taschen, Schuhen usw.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API