Lederjacke – Pflege vor dem ersten Tragen

Lederjacke Pflege vor dem ersten Tragen
Lederjacke Pflege vor dem ersten Tragen

Erfahren Sie hier alles über die Lederjacke Pflege vor dem ersten Tragen!

Wenn Sie sich eine brandneue Lederjacke zulegen, sollte das gute Stück neben den optischen Vorzügen, die es hat, auch lange halten. Dazu ist es aber erforderlich, dass Sie dieses Kleidungsstück richtig pflegen und behandeln. In diesem Beitrag erkläre ich, wie Sie die Lederjackenpflege vor dem ersten Tragen bewerkstelligen.

Vorteile von Imprägnieren des Leders

Das Imprägnieren der Lederjacke bringt meines Erachtens folgende Vorteile mit sich:

  • Schutz vor nassen Flecken.
  • Sonderverschmutzungen imprägniertem Leder leichter entfernen, da diese an der Oberfläche haften und nicht in das Leder einziehen.
  • Die generelle Schmutzaufnahme ist vermindert.

Es ist daher nie verkehrt vor dem ersten Tragen und danach in regelmäßigen Abständen die Lederjacke gegen Feuchtigkeit und Witterung zu behandeln.

Lederjacke – Pflege vor dem ersten Tragen

Imprägnierspray bei Amazon ansehen*

Wenn man beim Leder Pflegen vom Nässeschutz spricht, meint man in der Regel das Imprägnieren. Das ist auch bei einer Lederjacke nicht anders. Die Lederpflege ist in erster Linie dazu da, um die Nährstoffe in das Leder zu bringen und zieht tief ein – anders ist die Imprägnierung. Diese wirkt oberflächlich und schützt das Leder vor Wind, Wetter, Regen und Schnee.

Bevor Sie Ihre Lederjacke daher das erste Mal ausführen, kalkulieren Sie eine gewisse Vorlaufzeit mit ein. Befreien Sie diese einmal vom Staub mit einem weichen Tuch.

Danach tragen Sie die Imprägnierung auf. Das kann ein spezieller Imprägnierspray* sein oder auch ein anderes Mittel auf Basis von Fetten und Ölen (zum Beispiel ein farbloser Lederbalsam).

Beachten Sie: Bei Rauleder müssen Sie zum Spray greifen. Erfahren Sie hier mehr: Lederjacke imprägnieren oder nicht?

Aber Achtung: Tränken Sie Ihre Jacke nie, das führt zum totalen Porenverschluss und mindert die Atmungsaktivität des Leders. Vergewissern Sie sich außerdem, ob es sich um Leder mit offenen oder geschlossenen Poren handelt. Bei offenporigem Leder haben Sie nämlich vieles Mehr zu beachten: Offenporiges Leder reinigen und pflegen.

Tipps zur Aufbewahrung

Ich denke, viele Menschen bewahren Ihre Lederjacke verkehrt auf. Ich gehörte früher auch zu dazu. Eine Lederjacke sollte nie gefaltet werden. Hängen Sie diese daher auf einen Kleidnerbügel in den Kasten. Genau dasselbe machen Sie, wenn Sie fortgehen – wenn kein Bügel vorhanden dann eben über den Stuhl hängen. Das minimiert die Faltenbildung.

Außerdem sollten Sie diese immer in einem gut belüfteten und trockenen bzw. abgedunkelten Raum aufbewahren. Das verhindert ein Ausbleichen der Jacke. Die Jacke sollte auch immer schön „atmen“ können – daher nie in Plastiksäcken aufbewahren. Selbiges gilt übrigens für Schuhe!

Merken Sie sich: Zu viel Sonne lässt das Leder ausbleichen, zu hohe Hitze macht es brüchig.

Sehen Sie sich hier einen möglichen Imprägnierspray für Ihre Lederjacke an:

Letzte Aktualisierung am 13.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API